a a aDownloadsLinksKontaktSitemapImpressumDatenschutz
 
 
Seite drucken Seite versenden

Newsletter

Hier können Sie die aktuelle Version unseres Newsletters lesen:

Neues vom WJT – Der offizielle Newsletter aus dem Weltjugendtagsbüro
Ausgabe: Mai 2004
Köln, 3. Mai 2004

Noch ganz „kreuzbewegt.“ von der Ankunft des Weltjugendtagskreuzes am Palmsonntag schicken wir Euch heute den Newsletter für den Monat Mai. Die Höhepunkte auf dem Weg zum XX. Weltjugendtag 2005 werden jetzt ganz sichtbar durch das wichtigste Symbol markiert: Nach Berlin bewegte das Weltjugendtagskreuz Menschen in den Diözesen Passau und Görlitz, im Mai bereist es Erfurt, Bamberg und Trier. Was es ansonsten Neues gibt rund um den Weltjugendtag erfahrt ihr weiter unten…

Einen echten Wonnemonat wünscht Euch

Euer Team aus dem Weltjugendtagsbüro!


***************************************************************

Inhalt

- kreuzverbunden - Ökumenischer Akzent in Erfurt
- Päpstlicher Laienrat zu Besuch in Köln
- Weltjugendtag ist Thema auf dem 95. Katholikentag in Ulm
- Registrierung für den Weltjugendtag ab Juli 2004
- „Gimme5ive“: Bistumsweite Aktion in Münster für die Tage der Begegnung
- Neue Materialien zum Weltjugendtag
- 280 Einsendungen für das Mottolied zum Weltjugendtag
- Vorbereitungsseminare für die Tage der Begegnung in den Diözesen
- Ideentag für den Tag des Sozialen Engagements
- Ein Gedanke zum Schluss
- Impressum


***************************************************************

kreuzverbunden - Ökumenischer Akzent in Erfurt

Kommendes Wochenende gibt es ein nächstes Highlight auf dem Weg des Weltjugendtagskreuzes durch Deutschland: am Samstag, dem 8. Mai 2004, heißt es in Erfurt „kreuzverbunden“. Die große ökumenische Jugendbegegnung beginnt mit einem Gottesdienst um 16 Uhr im Augustinerkloster. Dabei sind unter anderem Bischof Dr. Joachim Wanke aus Erfurt, Landesbischof Dr. Christoph Kähler (Eisenach) und Jugendbischof Dr. Franz-Josef Bode (Osnabrück). Danach beschäftigen sich fünf Workshops mit verschiedenen Aspekten zum Thema „Kreuz“. Konzert, Lichterweg und Nachtgebet runden das Programm ab. Mehr dazu gibt es im Internet unter www.wjt2005.de/index.php?id=263#1078 und unter www.wjt.de.vu.


Päpstlicher Laienrat zu Besuch in Köln

Hoher Besuch aus Rom: Der Päpstliche Rat für die Laien besucht vom 9. bis zum 11. Mai 2004 das Erzbistum Köln. Angeführt wird die Delegation vom Präsidenten des Rates, Erzbischof Stanislaw Rylko. Er wird begleitet vom Sekretär des Rates, Bischof Josef Clemens, sowie dem Verantwortlichen für die Jugendpastoral im Päpstlichen Rat für die Laien, P. Francis Kohn. Während der Arbeitstagung trifft der Laienrat neben den verantwortlichen Organisatoren des Weltjugendtags unter anderem den Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner, und den Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, P. Dr. Hans Langendörfer SJ. Der Päpstliche Rat für die Laien kümmert sich im Auftrag des Papstes um die Weltjugendtage.


Weltjugendtag ist Thema auf dem 95. Katholikentag in Ulm
 
Auch auf dem 95. Katholikentag in Ulm (16. bis 20. Juni 2004) wird der Weltjugendtag präsent sein: Auf seinem Weg durch Deutschland macht hier das Weltjugendtagskreuz halt. Während der Tage in Ulm gibt es viele Möglichkeiten, dem Kreuz zu begegnen – vor allem im Jugendzentrum „Roxy“. Das Weltjugendtagsbüro ist auf dem Katholikentag mit einem eigenen Stand in Halle 3 vertreten und gibt dort nähere Informationen.

Spirituell-liturgische Akzente rund um den Weltjugendtag bieten drei verschiedene Workshops im Jugendzentrum. Eine Podiumsdiskussion am Samstag (19. Juni 2004, 16:30 – 18:00 Uhr) setzt sich inhaltlich mit dem Thema „Chancen und Risiken der Eventisierung der Jugendpastoral. Weltjugendtage zwischen Sinnsuche und Erlebnismarkt“ auseinander. Die Gruppe Liquid wird auf der Open-Air-Bühne am 19. Juni zwischen 20:45 und 21:30 Uhr einen jugendkulturellen Akzent mit Blick auf den XX. Weltjugendtag setzen.


Registrierung für den Weltjugendtag ab Sommer 2004

Im Sommer 2004 geht es los: Ab dann können sich Gruppen online über unsere Website zur Teilnahme am Weltjugendtag und den „Tagen der Begegnung“ anmelden. Die Betonung liegt auf „Gruppen“ – wer dagegen alleine oder nur mit ein paar Freunden kommen möchte, meldet sich über seine Diözese an. Überall auf der Welt gibt es auf Bistumsebene Vorbereitungsgruppen für den Weltjugendtag, die Einzelanmeldungen koordinieren und auch die Anreise organisieren. Vielerorts findet Ihr Informationen hierzu auf den Internetseiten der Diözesen, oder Ihr erkundigt euch einfach bei der nächsten katholischen Pfarrei. Außerdem laden einige Orden und kirchliche Bewegungen zur Teilnahme ein. Wer sich nicht zurecht findet, dem helfen wir vom Weltjugendtagsbüro gerne weiter.
Bei der Anmeldung kann man sich für eines von fünf „Pilgerpaketen“ entscheiden. Das sind Servicepakete für Verpflegung, eine einfache Unterkunft mit Isomatte und Schlafsack, ein Netzticket für den öffentlichen Nahverkehr, eine Unfall- und (für nichteuropäische Länder) auch eine Krankenversicherung. Je nach Bedürfnis wird es Pakete geben, in denen Unterkunft bzw. Verpflegung nicht enthalten sind oder nur das Wochenende gebucht werden kann. Auch wir werden der Tradition der vergangenen Weltjugendtage folgen und zu jedem Pilgerpaket einen Pilgerrucksack verteilen, der Begleitmaterial für den Weltjugendtag und ein paar Überraschungen enthält.
Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten. Zunächst eröffnet der Gruppenleiter im Internet für seine Gruppe einen Account (Gruppenkonto) und erhält dafür von uns einen Zugangscode und ein Passwort. Danach kann er jederzeit auf seinen Account zugreifen und nach und nach alle erforderlichen Daten eingeben. Sobald die Gruppengröße feststeht und die Pilgerpakete bezahlt sind, kann er die Anmeldung abschließen. Das sollte bis zum 30. April 2005 geschehen sein, weil wir danach anfangen werden, die Unterkünfte zu verteilen.
Für alle Anfragen und Probleme bei der Anmeldung wird ebenfalls ab Sommer das Pilger-Service-Center seine Arbeit beginnen und schriftlich oder telefonisch Hilfestellung in den fünf Weltjugendtagssprachen geben.
 

„Gimme5ive“: Bistumsweite Aktion in Münster für die Tage der Begegnung

Die Münsteraner haben sich als Vorbereitung auf die Tage der Begegnung etwas ganz besonderes ausgedacht: „Gimme 5ive – Katholische Jugend in Aktion“. Dafür bilden sich in den Gemeinden und Verbänden des Bistums Münster Gruppen, deren Teilnehmer jeweils fünf gesponserte Euros in einen Fond einzahlen. Das Ziel ist es, dieses Geld in einer 24 Stunden-Aktion bestmöglich zu vermehren. Der Kreativität sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt. Das bei diesem Projekt „erwirtschaftete“ Geld ermöglicht Jugendlichen aus ärmeren Ländern die Teilnahme an den Tagen der Begegnung im Bistum Münster und am XX. Weltjugendtag in Köln. Bis zum 26. April haben sich schon 333 Gruppen mit insgesamt 10316 Teilnehmern angemeldet!

Projektleiter Michael Seppendorf zum Grundgedanken von „Gimme5ive“: "Um eine Begegnung der unterschiedlichen Menschen, Kulturen und Glaubenserfahrungen möglich zu machen, müssen Jugendlichen aus allen Erdteilen die Chance haben nach Deutschland zu kommen." Genau dies soll durch die Aktion verwirklicht werden, die unserer Meinung nach eine klasse Idee ist: Jugendliche im Bistum beteiligen sich aktiv an der Vorbereitung der Tage der Begegnung und des Weltjugendtags. „Gimme 5ive“ steht unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Reinhard Lettmann und wird gemeinsam veranstaltet vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend, vom Bischöflichen Jugendamt und von den Regionalstellen für Katholische Kinder- und Jugendarbeit im Bistum Münster. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.gimme5ive.de.


Neue Materialien zum Weltjugendtag

Die schlechte Nachricht zuerst: WJT-Plakate und Gebetszettel sind zurzeit vergriffen. Die gute direkt hinterher: Beides wird neu aufgelegt und ist demnächst wieder im Weltjugendtagsbüro erhältlich. Neu gibt es einen Spendenflyer mit Infos für die, die den Weltjugendtag finanziell unterstützen möchten. Außerdem haben wir jetzt wetterfeste Aufkleber mit dem WJT-Logo im Angebot (Preis: 0,32 € pro Stück zzgl. Versandkosten). Bestellungen per E-Mail an [email protected], mehr Infos im Internet unter www.wjt2005.de/index.php?id=51.


280 Einsendungen für das Mottolied zum Weltjugendtag

Am 31. März 2004 war der Einsendeschluss für die internationalen Bewerbungen zum Mottolied für den XX. Weltjugendtag. Insgesamt sind seit der Ausschreibung 280 Titel bei uns eingegangen. Eine Jury aus Jugendlichen und Fachvertretern der Musik wird im Juni eine Entscheidung treffen. Die Veröffentlichung des Mottoliedes ist für den 1. Advent 2004 vorgesehen. Wer jetzt schon ein Weltjugendtagslied singen möchte, findet Text und Noten des Songs „Du für mich“ im Internet (www.wjt2005.de/index.php?id=36#52). Das Lied ist das offizielle Weltjugendtagskreuzlied auf dem Weg durch Deutschland.


Vorbereitungsseminare für die Tage der Begegnung in den Diözesen

Einige diözesane Weltjugendtagsbüros bieten in der Kooperation mit kirchlichen Bildungshäusern aus dem Kreis der Arbeitsgemeinschaft katholisch – sozialer Bildungswerke (AKSB) Seminare zur Vorbereitung auf die ‚Tage der Begegnung in den Diözesen' an – offen für alle Interessierten. Die ersten Seminare finden im Juli in Nürnberg und Ludwigshafen, im September in Münster und Vallendar (bei Koblenz) sowie im Oktober in Bonn, Goslar und Lingen/Ems statt. Eine Liste mit allen bislang bekannten Terminen sowie den E-Mail-Adressen der Ansprechpartner könnt Ihr anfordern beim Referenten im Projekt Interkulturelle politische Bildung, Alfons Scholten ([email protected]) oder beim Bereichsleiter Begegnung im Weltjugendtagsbüro ([email protected]).


Ideentag für den Tag des Sozialen Engagements

Er ist zwar schon eine Weile her, aber trotzdem wichtig: Am 9. März trafen sich Verantwortliche aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands zum Ideentag für den „Tag des Sozialen Engagements“. Neben grundlegenden Informationen zum Tag des Sozialen Engagements, der am 12. August 2005 im Rahmen der Tage der Begegnung in den deutschen Diözesen stattfindet, ging es um konkrete Fragen zur Vorbereitung des Aktionstags in den Diözesen. Außerdem spielten die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Motivation“ eine wichtige Rolle. Die Ergebnisse des Ideentags könnt Ihr über das Weltjugendtagsbüro, Bereich Begegnung, Rafaela Ernst ([email protected]) erhalten. Dort gibt es auch weitere Informationen zum Tag des Sozialen Engagements.


***************************************************************

Ein Gedanke zum Schluss

Herr,
du bist mein Stern,
und ich bin der Sterndeuter.
Der Weg zu dir ist schwer zu finden,
und ich komme oft davon ab,
doch du sorgst dafür,
dass ich ihn immer wieder finde.

Oft laufe ich im Dunkeln
und finde den Weg des Glaubens nicht mehr.
Doch dann bist du da,
leuchtest hell und zeigst mir den Weg
zurück zum Glauben.

Hilf mir, dass ich diesen Weg des Glaubens
immer wieder finde.
Amen.

(Sandra Scherer, in: Pray! Das Jugendgebetbuch, Verlag Butzon & Bercker 2004, S. 91)


**************************************************************

Impressum
Herausgeber: Weltjugendtag gGmbH
Bereich Kommunikation & Öffentlichkeit
Gereonstraße 1 – 3,  D - 50670 Köln
Tel.: +49 (0) 221 - 285 50 - 0
Fax: +49 (0) 221 - 285 50 - 108
www.wjt2005.de, [email protected]
V.i.S.d.P.: Matthias Kopp
Redaktion: Kai Mennigmann

Spendenkonto:
Nr. 2005 050, Pax-Bank eG Köln BLZ 370 601 93

*************************************************************


Hinweis: Wenn Ihr den Newsletter aus dem Weltjugendtagsbüro in Zukunft nicht mehr erhalten möchtet, könnt Ihr euch im Internet abmelden: www.wjt2005.de.

TOP
 
Seite drucken[Seite drucken] Seite versenden[Seite versenden]
 
 

WJT-Shop

Produkte rund um den WJT: Tasse, T-Shirt und vieles mehr gibt es hier.

 
 

Newsletter

 Lesenlesen
 BestellenNewsletter abonnieren    AbbestellenNewsletter abonnieren